Massage

medizinische Massagen

medizinische Massagen

die medizinische Masseurin  mit eidg. FA  beherrscht folgende Therapieformen:

  • Klassische Massage
  • Fussreflexzonen-Massage
  • manuelle Lymphdrainage
  • Bindegewebsmassage
  • Wickel/Umschläge
  • Hydrotherapie
  • Elekrtotherapie


Fussreflexzonenmassage
Die Therapeutischen Möglichkeiten dere Fussreflexzonenmassage sind schon seit jahrtausenden bei den meisten Naturvölkern bekannt. Als eines der ältesten Naturheiverfahren hat sie bis heute ihren platz im therapeutischne Angebot behalten.
Durch ein gezielte druckpukntmassge auf die reflexzonen am Fuss, werden die entsprechenden Organe im Körper massiv mehr durchblutet. Dadurch wird das Organ mit frischne Nährstoffen und Sauerstoff überflutet und Abbauprodukte des Stoffwechsels werden vermehrt abtransportiert. So ist das Organ in der Lage seine ursprüngliche funktion wieder optimal auszuführen. 
Aus diesem Mechanismus heraus erklärt sich die stark regulierende und harmonisierende Wirkung dieser Methode.
Beschwerden wie hormonelle Störungen, Störungen der Verdauung, Schlafstörungen, Stress oder Spannungszustände können postiv beeinflusst werden.Auch zur Stärkung des Immunsystems ist die Wirkung der Fussreflexzonenmassage nicht zu unterschätzen.

Manuelle Lymphdrainage (Klinisch)
Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform mit einer breit gefächerten Wirkungsweise.
Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, welche angeboren sind oder nach Verletzungen oder Operationen entstehen können. Durch gezielte Techniken wird Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefässsystem verschoben (drainiert).
Indikationen sind sämtliche orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen, die mit Schwellungen einhergehen (Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen) Auch bei Verbrennungen, Schleudertauma, primären Lymphödemen und ähnlichen Krankheitsbildern wird diese Therapieform angewendet. Vor und nach Operationen hilft sie, das mit Zellflüssigkeit überladene Gewebe zu entstauen. Dadurch verläuft der Heilungsprozess schneller und Schmerzen können zum Teil verringert werden.
Durch meine Zusatzausbildung in der Eggbergklinik in Bad Säckingen (D) bin ich auch in der Lage diese komplexe Physikalische Entstauungstherapie mit den entsprechenden Zusatzmassnahmen (Kompressionsverbände, spezielle Bewegungstherapie) zu unterstützen.

Bindegewebsmassage
Bei dieser Therapieform handelt es sich um die Massage reflektorischer Zonen im Bindegewebe (Unterhautgewebe), èber den embriologisch gewachsenen Zusammenhang dem Bindegewebe, einem Organ, der Muskularur und dem Nervensystem wird die Wirkungsweise dieser Massage begreiflich. Das erste Ziel der Massage, die lokale Wirkung, wird über das vergetative Nervensystem reflektorisch im Sinne einer segmentbezogenen Spannungsauflösung erzielt. Das zweite Ziel ist die Erlangung einer vegetativen Harmonisierung.